Die AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)
für die Angebote der LOK.a.Motion GmbH / LOK.Akademie / LOK.Agentur
Geschäftsadresse: Boppstraße 7, 10967 Berlin, info@lok-berlin.de, +49 (0)30 697 797 36

§ 1 Vertragsgegenstand
Die LOK.a.Motion GmbH bietet verschiedene Dienstleistungen im Beratungsbereich, im Seminarbereich und im sonstigen Dienstleistungsbereich an. Der Vertrag über das jeweilige Angebot im Seminarbereich kommt mit der Buchungsbestätigung durch den Anbieter zustande. Die Rechnung folgt in der Regel direkt via Email.
Das Vertragsverhältnis bei Beratung, Coaching und sonstigen Dienstleistungen kommt mit Unterzeichnung der jeweiligen Verträge zustande.

Bei den genannten Dienstleistungen handelt es sich insbesondere um:
• Workshops und Seminare
• Einzel- und Gruppenberatung
• Unterstützungsleistungen bei der Projektentwicklung und Projektplanung
• Unterstützung bei der Abwicklung der unternehmerischen Finanzangelegenheiten

Die website der LOK.a.Motion GmbH, auf der die unterschiedlichen Angebote aufgeführt und beschrieben sind, steht den Kund_innen rund um die Uhr zur Verfügung. Die Anmeldung zu den workshops und Seminaren erfolgt zwingend über die email-Adresse info@lok-berlin.de. Anmeldungen werden im Allgemeinen innerhalb von 24 Stunden bearbeitet und beantwortet.

§ 2 Rücktrittsvorbehalt und Verantwortung der Kund_innen
Der Anbieter ist berechtigt, die Veranstaltung spätestens drei Tage vor Beginn abzusagen,
• wenn die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht ist oder
• sich sonstige, für die Durchführung des Seminars wesentliche Bedingungen geändert haben.
Bereits bezahlte Teilnahmegebühren werden in diesen Fällen unverzüglich zurückerstattet. Weitere Ansprüche, insbesondere Schadensersatzansprüche, bestehen nicht.

Der Kunde/die Kundin erkennt an, dass er/sie während der Dienstleistungen, sowohl während der Beratung als auch während der Seminare, in vollem Umfang selbst verantwortlich ist für seine/ihre körperliche und psychische Gesundheit. Darüber hinaus erkennt er/sie an, dass alle Schritte und Maßnahmen, die im Zuge der Dienstleistungen von ihm/ihr durchgeführt werden, nur in seinem/ihrem eigenen Verantwortungsbereich liegen.

§ 3 Widerrufsrecht und Widerrufsbelehrung
Die Kund_innen haben das Recht, die Buchung bis 14 Tage vor der Veranstaltung zu widerrufen. Um das Widerrufsrecht auszuüben, ist es erforderlich, eine eindeutige Erklärung zu senden über den Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, an die
LOK.a.Motion GmbH, Boppstraße 7, 10967 Berlin, info@lok-berlin.de, 030.697 797 36
Die Kund_innen erhalten per email eine Bestätigung ihres Widerrufs. Zur Wahrung der Widerrufsfrist muss die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist abgesendet worden sein.
Bei Widerruf des Vertrags werden alle Zahlungen, die bereits bei der LOK.a.Motion GmbH eingegangen sind, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückgezahlt, an dem der Widerruf eingegangen ist.
Wurde die Dienstleistung während der Widerrufsfrist begonnen, so ist ein angemessener Betrag zu leisten, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt bereits erbrachten Dienstleistung im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistung entspricht.
Das Widerrufsrecht erlischt bei dem Vertrag mit Überschreitung der Widerrufsfrist. Ebenso erlischt das Widerrufsrecht, wenn die Dienstleistung auf ausdrückliche Zustimmung des Kunden begonnen wurde.

§ 4 Stornierung
Die Umbuchung eines gebuchten Workshops auf einen anderen Termin ist bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn kostenfrei möglich. Bei einer späteren Stornierung werden 50 % der Veranstaltungsgebühr als Stornokosten berechnet. Bei Nichterscheinen wird die Teilnahmegebühr in voller Höhe fällig. Eine spätere Anrechnung ist in diesem Fall nicht möglich.

§ 5 Nutzungsrechtseinräumung
Der Kunde darf die Workshop-Inhalte (insbes. Arbeits- und Informationsblätter, Skripte, Fragebögen) nur zum eigenen Gebrauch speichern und nutzen. Als Maßstab hierfür gelten die Grenzen des § 53 UrhG. Die Informationen dürfen ausschließlich für den Eigenbedarf des Nutzers genutzt werden.
Die Inhalte dürfen weder öffentlich vorgeführt oder wiedergegeben noch in sonstiger Weise an Dritte dauerhaft oder zeitweise, entgeltlich oder unentgeltlich weitergegeben werden. Unzulässig ist ferner jegliche Anpassung, Übersetzung und sonstige Bearbeitung der Inhalte.

§ 6 Vergütung und Zahlungsmethoden
Mit Erhalt der Rechnung ist der angegebene Rechnungsbetrag sofort fällig.

§ 7 Anwendbares Recht
Der mit dem Kunden zustande gekommene Vertrag unterliegt ausschließlich deutschem Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

§ 8 Gerichtsstandsvereinbarung
Sofern es sich beim Kunden um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, ist der Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus den Vertragsverhältnissen der Sitz des Anbieters in Berlin.

§ 9 Änderungsvorbehalt
Der Anbieter ist jederzeit berechtigt, diese Geschäftsbedingungen zu ändern oder zu ergänzen, soweit dies durch entsprechende Gesetzesänderungen oder im Zuge der Erweiterung der Bereiche erforderlich wird.

§ 10 Schlussbestimmungen
Soweit nichts anderes vereinbart ist, kann der Kunde/die Kundin alle Erklärungen an den Anbieter per Email, Fax oder Brief übermitteln. Der Anbieter kann Erklärungen gegenüber den Nutzer_innen per Email, Fax oder Brief an die Adressen übermitteln, die die Nutzer_innen als aktuelle Kontaktdaten bei der Buchung angegeben haben.
Sollten einzelne Regelungen dieser Nutzungsbedingungen unwirksam sein oder werden, wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Regelungen nicht berührt. Die Vertragspartner verpflichten sich, eine unwirksame Regelung durch eine solche wirksame Regelung zu ersetzen, die in ihrem Regelungsgehalt dem wirtschaftlich gewollten Sinn und Zweck der unwirksamen Regelung möglichst nahe kommt. Das gilt entsprechend bei Vertragslücken.

Berlin, 26.02.2016